Johnny Deathshadow

Das Hamburger Todesschwadron ist zurück: Mit neuem Material, neuer Härte und frischem Look machen sich die Industrial Gothic-Metaller JOHNNY DEATHSHADOW bereit, die Bühnen der Republik mit ihrer Mischung aus tanzbaren Grooves, harten Gitarren und Ohwurm-Melodien erneut in Schutt und Asche zu legen.
Nach legendären Pop-Covern mit Horror-Attitüde in den Anfangsjahren und einem erfolgreichen EP-Ausflug in Death Rock-Gefilde im Jahr 2013 (BLOOD & BONES, [Make Big Records/Believe Digital] hat die Band jetzt endgültig zu einer neuen Eigenständigkeit gefunden. Die Hamburger verbinden elektronischen Industrial, harten Metal, energetischen Punk und unwiderstehliche Melodien zu einer faszinierenden Mischung, die dem deutschen Gothic-Markt seit Jahren gefehlt hat. Irgendwo im Grenzgebiet zwischen Rob Zombie, Marilyn Manson, Ministry, Pain und Combichrist treffen sich so metallische Gitarren-Riffs, harte Elektronik und Ohrwurm-Refrains zu modernem Industrial Gothic Metal.
Das von Alex Henke (Dark Age, Wirtz) in den Monochrom Studios Hamburg produzierten Debüt-Album BLEED WITH ME, an dessen Entstehung u.a. Marcel Zürcher (Die Krupps) mitgewirkt hat und erscheint am 21.Oktober 2016.
Um ihren Anspruch auf einen festen Platz in der Szene zu unterstreichen, stehen Johnny Deathshadow seit Gründung im Jahre 2010 unermüdlich auf den Club-Bühnen der Republik. Dabei haben sie sich die Bretter bereits mit etablierten Acts wie Rotting Christ, Lord Of The Lost, Unzucht, Coppelius, Stahlmann oder Nachtgeschrei geteilt, sowie im Frühjahr 2014 Clubs in Tschechien und Polen zerlegt.

Nach oben scrollen